top of page
  • AutorenbildLeonie Meil

Wann ist der Eisprung?

Aktualisiert: 10. Jan.


Du willst schwanger werden/hast einen Kinderwunsch und möchtest erfahren, wann du deinen Eisprung hast? Nun ja, wenn der Zyklus 28 Tage dauert, müsste der Eisprung doch genau in der Mitte sein oder? Hast du denn einen Bilderbuchzyklus von 28 Tagen und glaubst du, dass man den Eisprung so einfach berechnen kann? Hier erfährst du die Antworten auf deine Fragen!

 



Mal ganz von vorne… Was ist der Eisprung überhaupt?

In der ersten Zyklushälfte (=Follikelphase) werden von dem Hypothalamus aus die Eierstöcke stimuliert (mithilfe des Hormons FSH). Dabei reift die Eizelle im Follikel (=Eibläschen) heran. Und ca. in der Mitte des Zyklus (genau genommen 14 Tage vor der Regelblutung) springt dieses Eibläschen dann und die Eizelle kann befruchtet werden. Das heißt, du kannst auch nur rund um den Eisprung herum tatsächlich schwanger werden.

Wo ist dann der Haken?

Allerdings haben sehr viele Frauen keinen Bilderbuchzyklus von 28 Tagen – das ist auch nicht notwendig. Nur kann es dann eben sein, dass der Eisprung nicht genau in der Mitte liegt, sondern bei einem Zyklus von 35 Tagen erst am 21. Tag stattfindet. Auch kann es bei Zyklusstörungen zu unregelmäßigen Zyklen kommen, bedeutet der Eisprung ist jedes Monat an einem anderen Tag, da auch die Zykluslänge variiert. Übrigens muss es nicht sein, dass du bei einer Zyklusstörung wie PCOS nicht schwanger werden kannst, aber es ist vermutlich schwieriger herauszufinden, wann genau der Eisprung stattfindet.


Wie spürt man den Eisprung?

Nun musst du dich nicht dumm und dämlich rechnen. Vielleicht spürst du deinen Eisprung ja schon und du weißt nur noch nicht, wie du die Symptome deuten sollst?


Hier ein paar Eisprung- Symptome aufgelistet:

  • Mittelschmerz (Ziehen im Unterleib – muss man nicht haben)

  • Veränderung des Zervixschleims (damit die Befruchtung funktioniert, müssen auch die Spermien gut flutschen… dein Zervixschleim ist klar und schaut etwas aus wie Eiklar, zwischen den Fingern bilden sich „Fäden“)

  • Glänzende Haut und Haare (das Östrogen macht alles geschmeidig)

  • Du bist energiegeladen (Die Hormone stehen gut)

  • Du hast mehr Lust auf S*x (die Natur hat das schon gut eingerichtet…)

  • Nach dem Eisprung steigt deine Basaltemperatur an, das kannst du mit einem Thermometer messen (du brauchst ein Thermometer, das 2 Kommastellen anzeigt)


Na, kommt dir da was bekannt vor? Wenn nicht, dann beobachte deinen Körper mal genauer.


Die besten Tipps um schwanger zu werden?

  • Beobachte deine Zyklen für ein paar Monate und notiere dir Symptome

  • Eisprung ermitteln (Zervixschleim, Temperatur)

  • Um den Eisprung herum alle 2 Tage Liebe machen

  • Schon während des Kinderwunschs so ernähren, wie in der Schwangerschaft

  • Nach einem Jahr "Probieren" ohne Erfolg, Fruchtbarkeitsuntersuchungen andenken (auch der Partner) – meist ist das in einer Kinderwunschklinik möglich.



 

Ist der Eisprung auch wichtig, wenn ich nicht schwanger werden will?

Wofür du deinen Eisprung brauchst? Für ganz viel!! Denn deine Sexualhormone haben nicht nur einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit, sondern zum Beispiel auch auf deine Knochendichte. Östrogen ist besonders am Knochenstoffwechsel beteiligt. Kein Östrogen, kein Eisprung, schlechte Knochen… Außerdem macht Östrogen ja auch alles in unserem Körper geschmeidiger. Von Östrogenmangel ist vor allem die Vulva betroffen, sie ist dann trockener und man hat ein höheres Risiko für Pilzinfektionen. Gleichzeitig könnte aber auch die Haut, Haare und Gefäße darunter leiden. Das Progesteron (wird nach dem Eisprung ausgeschüttet) hingegen ist das Entspannungshormon, steigert aber auch deinen Energieverbrauch in der zweiten Zyklushälfte und wirkt entwässernd. Deine Hormone haben also ganz wichtige Aufgaben zu erfüllen. Wenn dieser Kreislauf nicht richtig funktionieren, dann fühlst auch du dich nicht gut.

 

Wie kann ich meine Hormone wieder ins Gleichgewicht bringen?

Hier gibt es leider keinen Quick fix und jeder, der das behauptet, ist nicht ganz ehrlich mit dir. Die Pille ist natürlich eine Option. Wenn du aber schwanger werden willst oder einen natürlichen Zyklus haben möchtest, stehst du wieder an…

Hormone werden auch von der Nährstoffzufuhr beeinflusst. Deshalb kann Ernährung und der zugehörige Lebensstil auf jeden Fall einiges bewirken! Wichtig ist hierbei allerdings, dass wir uns das bei jedem individuell ansehen sollten. Die EINE Zyklusernährung gibt es nicht. Besonders bei Kinderwunsch, nach Absetzen der Pille oder allgemein bei Zyklusbeschwerden (PMS, Regelschmerzen, PCOS, …) bin ich deine Ernährungsexpertin. Gesünder Ernähren ist da allerdings gar nicht das einzige Ziel, es geht viel mehr um einen individuellen Ansatz. Erkundige dich hier über meine Angebote.



20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page